Logo Kulturpunkt

Workshop Illustration mit Tomke Taube

Lerne, wie Du eine Porträt-Illustration erstellst.

Was Dich erwartet: In diesem Workshop zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du eine Portrait-Illustration erstellst. Das Motiv darf jede/r frei wählen. Du lernst die Grundlagen zum Thema Gesichter und Charaktere-zeichnen kennen und tauchst in das Thema Material und Farben ein. Nachdem wir eine Bleistiftskizze Deines Charakters erstellt haben fertigen wir eine Konturzeichnung an, die wir im Anschluss mit Aquarellfarben und Buntstiften colorieren. Dieser Workshop richtet sich an alle kreativen Erwachsenen. AnfängerInnen lernen bei mir den Prozess des Charakter-zeichnens kennen, Fortgeschrittene können in diesem Workshop ihre Kenntnisse trainieren, erweitern und sich mit anderen Kreativen austauschen. Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 6 Personen begrenzt, sodass eine möglichst individuelle Betreuung stattfinden kann. Ich freue mich auf eine gute Zeit mit Euch!

Bitte mitbringen: ein gut aufgelöstes Foto von Dir oder einem geliebten Menschen!
Die Veranstaltung ist barrierefrei. Tickets sind auf andere Personen übertragbar.

6 Stunden inkl. Pausen
Sonntag 11 – 17 Uhr
Dozentin: Tomke Taube
Alle workshoprelevanten Materialien werden vor Ort gestellt
Inkl. Sektempfang und Snacks.
Der Workshop findet regelmäßig einmal im Monat statt. Die aktuellen Termine werden bei den Kulturpunkt Veranstaltungen angezeigt.

Ausstellung Hau(p)tsache Farbe

Eine Ausstellung zum Thema Diversität von Schüler:innen der 6. und 9. Klasse der Ilse-Löwenstein-Schule. Gezeigt werden Comics und Fotos vom gleichnamigen Kunstprojekt aus dem Sommer 2023. In Kooperation mit dem MGH Barmbek°Basch. Beteiligte Künstlerinnen: Eva Müller / Comic, Monika Seif / Mosaikdesign

Das bei dem Projekt entstandene Comic Heft “Diversity” (Layout/ Grafik Eva Müller),  ist für 1,- EURO, im Büro vom Kulturpunkt Basch erhältlich.

Mehr Infos unter Ilse-Löwenstein-Schule

PDF zum Projekt

Flora & Fauna Medienlab

FLORA UND FAUNA MEDIENLAB

Künstlerisches Forschen und Experimentieren in Barmbek

 

 

Welche Pflanzen und Tiere finden wir in unserem Stadtteil? Welchen Klang haben die Bäume auf dem Schulhof? Welche Tiere leben in der Großstadt? Was erzählen Flora und Fauna über unser Leben?

Internationale Schüler:innen arbeiteten mit Künstler:innen zusammen, um die vielfältige Natur der Stadt zu erforschen. Mit unterschiedlichen Techniken, wie Zeichnen, Cynatopie oder Geldruck sowie Fotografie, Film und Sound, setzte sie die gesammelten Exponate kunstvoll in Szene. Fortbewegungsmittel durch Barmbek Süd, war das Lastenrad, das für diesen Zweck als mobiles Medien Labor ausgestattet wurde.

Das Flora und Fauna Medien Lab lebte vom kreativen Austausch mit den verschiedenen Künstler:innen. Die Samira Alizadeh Ghanad inspirierte die Gruppe mit ihrem Know-how zu den verschiedenen Druck- und Filmtechniken. Julia Nordholz, beeindruckte mit ihrem transdisziplinären Kunstansatz. Sie komponierte mit der Soundgruppe und teilte ihr Wissen für sozialraum orientierte Initiativen. Bei Julia Kapelle und TRICKMISCH wurden mit selbstgezeichneten Comic-Zeichnungen, szenische Kurzfilme illustriert. Maike Pott von der BUNDjugend Hamburg setzte sich mit den Schüler:innen mit den verschiedenen Lebensräumen der Stadt, Verkehr und Natur auseinander.

Doch das ist lange noch nicht alles. Aus den vielen Film- und Fotoaufnahmen sowie Abbildungen, ist ein digitales Flora und Fauna Archiv entstanden, das über den Projektzeitraum hinaus, weiterhin mit Anschauungsmaterial befüllt werden kann. Beispielsweise bei kommenden Projekten mit ähnlichem Ansatz und weiteren Nutzer:innen. So kann es über die Zeit weiter wachsen und expandieren.

Zu finden ist das alles auf der neuen Flora und Fauna Website, unter dem folgendem Link:

https://kulturpunkt-basch.de/FloraFaunamedienlab/

Die Schüler:innen der internationalen Vorbereitungsklassen der Beruflichen Schule Gsechs, nahmen 2023 in vier jahreszeitlichen Workshops, die Natur in Barmbek Süd unter die Lupe. Ganz im Wort wörtlichen Sinn. Die Schüler:innen aus verschiedenen Nationen, kamen beim Start des Projekts teilweise gerade erst in Hamburg an und fundierte deutsche Sprachkenntnisse wurden erst im Rahmen des regulären Unterrichts  aufgebaut und vertieft. Außerdem hatten sie unterschiedlichste Voraussetzungen, Interessen und Fähigkeiten für den Unterricht. Es war dem Kulturpunkt Basch sehr wichtig, gerade ihnen einen Zugang zu dem künstlerischen und musischen Austausch zu ermöglichen, denn diese Fächer bieten eine angenehme Abwechslung zu den Kern-Fächern. Sie bewirken einen positiven Bezug zur Schule und das Lernen fällt wieder leichter. Für Menschen, die sich noch fremd fühlen, weil sie gerade erst in der Stadt angekommen sind und kaum Deutschkenntnisse haben, ist das wertvoll.

Unser großer Dank gilt allen Beteiligten!

Den Schüler:innen der IVK Klassen und ihren engagierten Lehrer:innen, vor allem Herrn Crisafuly. Den oben genannten Künstler:innen und wissenschaftlichen Berater:innen.

Für die Website: Webdesign/ Gestaltung Sophia Weider, dem Webdevelopment / Support Lucas Hesse

Projektleitung und Konzept Vanessa Nica Müller, in Zusammenarbeit mit dem Kulturpunkt Basch.

gefördert vom Projektfonds Kultur und Schule

Foto: Werkstattmixedmedia/Kulturpunkt Basch

 

 

 

Förderer